Ist COVID-19 eine Strafe Gottes?

Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist »der Tod«; und das Totenreich folgt ihm nach. Und ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde. Offenbarung 6, 8

Im Buch der Offenbarung lesen wir von Kriegen, Hungersnöten und Seuchen. Viele Christen neigen dazu, diese Prophetien auf die jetzige Zeit zu deuten, weil die Zeichen „für sie“ überwältigend sind. Ist nicht, was wir dort lesen und jetzt erleben, ein klarer Hinweis dafür, dass Jesus Christus bald wiederkommen wird? Ich glaube auch, dass die Wiederkunft Jesu nahe ist, aber dennoch müssen wir mit solchen biblischen Texten vorsichtig umgehen. Es gab viele Situationen in der Geschichte, wo Christen geglaubt haben, dass das Ende gekommen wäre und sich doch geirrt haben. Viel bedenklicher noch ist die Argumentation derer, die meinen, dass das gemeinsame Vorgehen der Regierungen gegen diese Pandemie ein klarer Hinweis auf das Aufkommen einer weltweiten antichristlichen Macht darstellt.

Ich möchte in diesem Beitrag versuchen, einige Fragen beantworten. Ich habe bisher lange gewartet, weil ich nicht wirklich wusste, wie diese ungewöhnliche Krise zu deuten ist.

Steht Gott hinter CORONA oder hat diese Krankheit einen natürlichen Ursprung?

Ich las noch vor kurzem in einem Beitrag der FAZ folgende Fragestellung:

Lasse sich der Glaube an einen „allgütigen und allmächtigen Gott“ angesichts des von Corona verursachten Leids in der Welt überhaupt noch „rational aufrechterhalten“? Denn wenn Gott allgütig ist, hätte er Corona doch mindestens verhindern müssen. Und wenn er das nicht konnte, ist er auch nicht allmächtig.

Das nennt man ein falsches Dilemma. Weiterlesen „Ist COVID-19 eine Strafe Gottes?“