Was ist Taufe?

Für viele Christen wird die Taufe als persönliches Zeugnis und nicht als Sakrament verstanden. Mit der Taufe vollzieht der Täufling einen Gehorsamsschritt und bezeugt damit seinen Glauben „vor der sichtbaren und der unsichtbaren Welt“. Dieses Verständnis ist nicht falsch, dennoch unvollkommen, denn es zeigt nur die menschliche Seite des Glaubens. Dadurch wird nicht dokumentiert, dass in erster Linie Gott die Rettung eines Menschen bewirkt und nicht der freie Wille. Dadurch wird auch nicht ausreichend betont, dass Gott durch die Taufe unseren Glauben stärken möchte, was die eigentliche Bedeutung des Sakraments ist.

Die Taufe ist ein Befehl des Herrn.

Dass ein Mensch getauft wird, wenn er zum Glauben findet, ist in der Tat Gehorsam, denn der Herr Jesus selbst hat die Taufe angeordnet, als Er seinen Jüngern den Missionsbefehl gab:

Jesus kam und sagte zu seinen Jüngern: »Mir ist alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben. Darum geht zu allen Völkern und macht sie zu Jüngern. Tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alle Gebote zu halten, die ich euch gegeben habe. Und ich versichere euch: Ich bin immer bei euch bis ans Ende der Zeit.«
Matthäus 28, 18-20 Weiterlesen „Was ist Taufe?“